Allgemein, Ernährung/ Nutrition

HOW TO CURCUMA

[engl. version below]

Es ist wieder soweit: die Stadt verwandelt sich in eine einzige Bakterienschleuder! Mit dem Herbst und den Stimmungsschwankungen unseres Wetters kommen auch wieder diverse Grippe- und Erkältungswellen! Auch bei meinen Kunden ist dies ein großes Thema, also wird vermehrt über Entzündungshemmendes, Anti-Bakterielles und Immunsystem-Stärkendes gesprochen!

Ich gehöre zum Glück nicht zu den Menschen die ständig krank werden, beschäftige mich aber sehr stark mit Präventiv-Maßnahmen wenn es um die Gesundheit geht!

Meine Lieblings-Zutat dieses Jahr ist KURKUMA (engl. Curcuma oder turmeric). Wir kennen es als Farbgeber diverser indischer Gerichte und es ist Bestandteil des IMG_7565[2049]Currypulvers. Wir kennen es als gelb-orangenes Pulver oder auch als kleine lustige Knolle. In der Lebensmittelindustrie ist es auch als E100 bekannt und wird eben als natürlicher Farbstoff verwendet. Aber damit verkaufen wir Kurkuma meilenweit unter seinem eigentlichen Wert. Im nachfolgenden Artikel bringe ich euch die günstigen Eigenschaften dieser Wunderwaffe näher- im Bezug auf die Ernährung und der äußeren Pflege!

1. Wirkung und Bedeutung für die Gesundheit

Kurkuma wird seit Jahrtausenden in der Küche als auch in der alternativen Medizin verwendet und bekommt auf wissenschaftlicher Ebene immer mehr Aufmerksamkeit. In modernen Humanstudien ist die Wirkung von Kurkuma, bzw. seines aktiven Inhaltsstoffs Curcumin bei der Behandlung von Diabetes, entzündlichen Erkrankungen, Krebs, Akne und Magen-Darm- Beschwerden insbesondere dem Reizdarm bestätigt. Weiters wirkt es Immunsystem-stärkend da die Produktion von T-Zellen angeregt wird und wird mit der Behandlung von rheumatischen Erkrankungen in Verbindung gebracht. In Tierstudien sogar Alzheimer, Parkinson, diverse arterielle Erkrankungen und Depression! Zusammengefasst sind es folgende Eigenschaften: Antibakteriell, Antimikrobielle, entzündungshemmend, blutreinigend, krampflösend und analgetisch. Curcumin, die aktive Substanz des Kurkuma ist schwer wasserlöslich und erfährt eine verstärkte Aufnahmefähigkeit durch das Piperin, die aktive Substanz in schwarzem Pfeffer und in Verbindung mit Öl. Kurkuma bzw. Curcumin wird sowohl vorbeugend als auch bei bestehenden chronischen Erkrankungen angewendet. Im folgenden habe ich für euch einfache Rezepte und Anwendungsmöglichkeiten gesammelt und zusammengefasst! (Übrigens Ladies- zu einer gewissen Zeit im Monat ist Kurkuma krampflösend und beruhigt den Unterleib!)

2. Kurkuma in der Küche

Kurkuma kann einerseits als Pulver, als auch frisch verwendet werden! Als Basis diverser Rezepte kann man schnell und einfach eine Paste herstellen, die 1-2Wochen im Kühlschrank frisch bleibt! Dafür braucht man:OLYMPUS DIGITAL CAMERA

  • 1 EL gemahlenen Kurkuma
  • 125ml Wasser

Diese bringt ihr gemeinsam in einem Topf zum kochen und rührt so lange bis eine zähe Paste gebildet wird. Transferiert es dann in ein sauberes, verschließbares Glas!

 

Ayurvedisches Trendgetränk: Goldene Milch

ZutatenIMG_7567

  • 250ml pflanzliche Milch (Hafermilch/ Sojamilch/ Resmilch o.ä.
  • 1 TL Kukumapaste
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Zimt (optional)
  • Optional zum süßen: Honig, Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker/Sirup

Zubereitung

Milch in einem Topf erhitzen- Kurkumapaste, Kokosöl und Pfeffer dazugeben und umrühren. Nach belieben Zimt und Süße zum verfeinern dazu geben und warm genießen! Ich trinke es gerne entweder morgens statt Kaffee oder am Abend zum runterkommen!

Kurkuma in Smoothies, Shakes oder Smoothiebowls

Einfach je nach Bedarf ein TL Paste oder frisches Pulver zum Rezept hinzufügen. Ich gebe es gerne in meinen veganen Vanille-Proteinshake! Von Sonnentor gibt es auch ein fertiges Pulver, in dem auch schwarzer Pfeffer enthalten ist!

Kurkuma in Suppen, Eintöpfen, Wok-Gerichten oder Salatdressing

Es passt super in pikante Speisen und gibt ihnen eine leuchtend-gelbe Farbe! Probiert es einfach aus, dem sind echt keine Grenzen gesetzt!

Frisch gerieben als TeeIMG_07451

Die frische Knolle kann wie Ingwer geraspelt/gerieben werden und mit heißem Wasser aufgegossen werden! Ich kombiniere das gerne mit frischem Ingwer und irgendeinem wohlschmeckenden Kräutertee- ein must-have in der kälter-werdenden Jahreszeit! Aber Achtung- es färbt wirklich stark, also nicht wundern wenn die Finger/Nägel gelb werden 😉 Das lässt sich aber leicht wieder mit warmem Wasser, Öl und Seife entfernen

3. Kurkuma im Gesicht

Wer mich letztens auf Instagram ein wenig verfolgt hat, hat gesehen, dass ich mir das Zeug auch ins Gesicht geschmiert habe. Ein wenig riskant erschien mir das ja schon, bei der färbenden Wirkung :-D. Ich habe es aber gewagt und zwei Rezepte für euch!

Zusammenfassend kann Kurkuma  hautreinigend wirken und bei unreiner Haut dank der antibakteriellen Eigenschaften echt helfen, sowie Verfärbungen ausgleichen. Wie bei allem muss man es natürlich regelmäßig machen um die Wirkung zu bekommen!

Gesichtsmaske/Peeling

Zutaten: IMG_7566

  • 1 TL Kurkumapaste
  • 1 TL Rosenwasser
  • 1 TL Kokosöl

Alles miteinander vermischen und gleichmäßig auf die Haut verteilen. Statt Rosenwasser kann auch Honig oder Aloe Vera verwendet werden. Lasst das Zeug dann 5-10min oben und freut euch über das Ergebnis! Mit Wasser alleine seid ihr leider gelb – aber keine Sorge, mit Öl oder einem milden Abschminkmittel geht das super weg! Ich habe mir letztens die Kamillen- Abschmink-Butter von The Body Shop gegönnt, und es klappte super! Für etwas mehr Peeling-Effekt könnt ihr mehr reines Kurkuma-Pulver untermischen!

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zahnpflege

Backsoda, Zitrone & Salz kennen wir ja bereits als zahnaufhellende Mittel. Diese können aber ein wenig aggressiv fürs Zahnschmelz sein und Irritationen hervorrufen! Kurkuma als Alternative kam mir zuerst sehr suspekt vor- es ist schließlich gelb bis zum geht nicht mehr! Nichts desto trotz musste es ausprobiert werden- ich war jedenfalls bereits nach der ersten Anwendung sehr happy! Zusätzlich ist das Kurkuma fein für die Mundschleimhaut und  das Zahnfleisch!

Zutaten:OLYMPUS DIGITAL CAMERA

  • Zahnbürste
  • 1/2 TL Kurkumapaste
  • Optional: 1/2 TL Kokosöl

Anwendung: Zähne wie gewohnt ordentlich putzen! Danach aber ein weiteres Mal mit eurer normalen Zahnpasta nachputzen- sonst zieht ihr komische Blicke auf euch ;-). Je häufiger ihr das macht, desto besser! Da ich mir jetzt eh schon die frische Paste gemacht habe, werde ich es mal täglich machen und schauen was passiert!

 

Es gibt unzählige Rezepte und DIY Anregungen- fest steht auf jeden Fall: Kurkuma lohnt sich und darf bei euch in die Küche/ das Bad einziehen 😉

Bei Fragen zu den Rezepten oder ähnliches, könnt ihr mir gerne Kommentare hinterlassen oder mir via Instagram schreiben!

Viel Spaß damit und bleibt alle gesund!

**************************************

Spannender Review  bezüglich Forschung, Studien & Kurkuma:

Gupta et. al: Multitargeting by turmeric, the golden spice: From kitchen to clinic. Mol Nutr Food Res. 2013 Sep;57(9):1510-28. doi: 10.1002/mnfr.201100741

______________________________________________________________________________________

Brace yourselves: Flue Season is coming! With the temperatures swinging around we are all prone to catch a bug here or there! There’s a lot going on, I can tell at the amount of customers and colleagues that are getting sick! Therefore everything around boosting the immune System is a hot topic to speak about!

Thankfully, I don’t belong to those who constantly get sick or catch a cold, nevertheless I enjoy doing my research on giving my defense system and that of my clients an extra helping hand!

My currently favourite thing this year is TURMERIC.  We know it as the colour in curries, IMG_7565[2049]as a bright yellowy powder or even as the funny little root! In the Food industy it is used as a coloring going by the number E100 ad is an amazing natural dye! But actualy we are selling turmeric way under ist value all over the world! There is so much nmore to this wonderful root. In the following articel I would like to tell you lots more about the benefits and usage of this amazing superhero- I have some recipes and some additional ideas on how to even use it for cosmetic purposes!

1. Benefits and medical usage of turmeric

Turmeric has been used in the kitchen but also for medical practices for hundreds, maybe even thousands of years! It is only now getting modern sientific Attention and there are countless exciting studies going on! Modern human trials and studies mainly focus on the active compound of turmeric, the curcumin, and its properties regarding the treatment of diabetes, ancer, acne, digestive issues such as IBS and inflammation in general. These and many more have been confirmed in human studies! Furthermore it is known to strengthen the immune System by stimulating the production of T-cells and is also linked to leveraging rheumatic illnesses too. In animal studies there is evidence on its positive effect on alzheimers disease, parkinson, arterial diseases of all Kinds and depression! In total one can describe the following characteristics: Antibacterial, animicrobiotic, anti-inflammatory, anticonvulsatory and analgetic. Curcumin, the active compound of turmeric is not very watersoluble and has an increased activity when combined with piperine, the active compound in black pepper, and in combination with fat, like oil. Turmeric or curcumin is used in prevention but also with existing chronic conditions. (By the way ladies- turmeric is great when we are on our Freak-week, its reduces bloat and pains!

I have some cool recipes for you here- they are for the kitchen but also for your face 😉

2. Turmeric in the kitchen

Turmeric can be used as a powder or freshly grated from the little orange roots! As a base for many recipes you can quickly whip up this paste. It will last you 1-2 weeks in the fridge! You will need:OLYMPUS DIGITAL CAMERA

  • 1 Tbsp ground turmeric
  • 125ml water

Heat these two up in a small pot until it is simmering/boiling and stir it until it turns into a creamy paste. Pop it into a clean little glass and your ready!

 

Ayurvedic Trend: Golden Milk

Ingredients:IMG_7567

  • 250ml plantbased milk (soy/ oat/ rice etc.)
  • 1 Tsp turmeric paste
  • 1 Tsp coconut oil
  • 1 pinch fresh grounded black pepper
  • 1 Tsp cinnamon(optional)
  • Options to sweeten: honey, Agave Sirup or whatever you like.

Directions:

Heat milk in a pan – add paste, oil and pepper and stir well. Add cinnamon and sweetener as you wish and drink it while it’s still warm! I enjoy it on cold afternoons or in the morning with my coffee (I am having a hard time giving up coffee, so I won’t).

Turmeric in smoothies, shakes or smoothiebowls

Just add a teaspoon of tuermic paste or powder to any recipe of your choice! I love it in my vegan proteinshake as an extra kick! It will also give your smoothies a cool colour!

Turmeric in soups, stews, woks or even as a dip or dressing

Ist great in any savoury dish too! I prefer using the powder here. It will give your dishes that lovely yellow colour- just give it a try and add it wherever!

Freshly grated for teaIMG_07451

The fresh Little root can be grated like ginger and topped up with hot water in a can! I like combining it with fresh ginger for more spicyness! You can also add your favorite herbal tea, depending on your prefered flavour. This stuff is great for the winter seson- but beware this stuff will dye anything really yellow in a matter of seconds! My nails have looked weird many times! But it will come off with soapy warm water :-)!

3. Turmeric in your face

The other week I posted a few weird stories on Instagram- of me smearing this stuff into my face. At the time it did feel risky, since I wasn’t sure how it will leave my face when washede off- anyhow here goes!

What does it do for the Skin? Summed up, it can clear your skin and soothes acne prone faces thanks to its antoseptical and antibacterial properties. Sounds funny, but it can even improve the entire facial glow! As with all health Claims etc. you Need to be using this regularly to see a change!

Facial mask/Peeling

Ingredients: IMG_7566

  • 1 tsp turmeric paste
  • 1 tsp rose water
  • 1 tso coconut oil

Mix it all up and gently apply it to your face. Instead of rose water you can use honey or Aloe Vera, green tea, camomile tea… Let the stuff sit on your face for 5-10mins. Wash off the first layer with warm water- then you will need something oily. (otherwise you wll stay yellow ha!) I have this great camomile- makeup remover butter from The Body Shop, it’s really good! If you want this whole Treatment to be more like a peeling, add more turmeric powder or some sugar/salt (depending on your Skin).

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Dental care

Baking soda, lemon and salt are no strangrs when it Comes to natural dental bleachers! But they can be a bit aggressive and corrosive to your enamel longterm! Turmeric is a great alternative, since it is so much milder. It is also great for healthy gums and a balanced bacterial Flora to the mouth. I was a bit sceptical about using this as a bleach (it’s so fucking yellow!) BUT the results made me happy and it felt good afterwards 🙂

Ingredients:OLYMPUS DIGITAL CAMERA

  • tooth brush
  • 1/2 tsp turmeric paste
  • Optional: 1/2 tsp coconut oil

Directions:

Put the paste on your toothbrush and clean your teeth like you normally would! After that please clean your teeth again, this time with normal toothpaste! Like I said earlier, you have to do this regularly to see relevant results. Anyhow its a great treatment for your dental flora, so give it a go if you made the paste 🙂

 

There are countless recipes and DIY ideas out there- regardless turmeric is a really powerful ingredient and should find a space in your cabinet!

If you have any questions about my recipes or would like more like this, leave me a message or post a comment!

Enjoy my recipes and you all stay well!

**************************************

Cool scientific Review/summary on work around turmeric/curcumin:

Gupta et. al: Multitargeting by turmeric, the golden spice: From kitchen to clinic. Mol Nutr Food Res. 2013 Sep;57(9):1510-28. doi: 10.1002/mnfr.201100741

Ein Gedanke zu „HOW TO CURCUMA“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s